Sie sind hier: bereitschaft >> helfer-vor-ort

Helfer vor Ort

Zu den Aufgaben einer Helfer-vor-Ort Gruppe (kurz: HvO-Gruppe) zählt die Erstversorgung bei Notfällen vor Ort und die Übergabe des Patienten an den Rettungsdienst.

Die Helfer-vor-Ort sind "Sanitäter aus der Nachbarschaft" und werden bei lebensbedrohlichen Notfällen von der Leitstelle zusätzlich alarmiert. Durch die Ortsansässigkeit am Notfallort kann Betroffenen oftmals bereits Minuten vor dem Eintreffen des Notarztes geholfen werden.

Durch die mehrjährige Erfahrung in einem Pilot-Projekt, hat sich der Ortsverein Holzgerlingen/Altdorf dazu entschlossen, eine Helfer-vor-Gruppe zu gründen.

Ein Wettlauf gegen die Zeit. Durch ihre Ortsansässigkeit der HelferInnen kann Betroffenen bereits 2-5 Minuten nach dem Notfallgeschehen geholfen werden - bei lebensbedrohlichen Notfällen ein klares Plus für Betroffene.

Bei lebensbedrohlichen Notfällen zählt jede Minute

Überlebenschance


AUSBILDUNG UND AUSRÜSTUNG

Alle Helferinnen und Helfer haben, neben ihrer bisherigen Ausbildung, eine spezielle Weiterbildung für die Einsätze der Helfer vor Ort -Gruppe besucht. Ein fortlaufendes Training findet im Rahmen unserer regelmäßigen Bereitschaftsabende und weiteren speziellen Ausbildungen statt. Jede(r) HelferIn hat stets eine eigene Notfallausrüstung bei sich. Neben dieser umfangreichen persönlichen Ausstattung, fährt der Ortsvereinseigene KTW (Krankentransportwagen) mit ergänzenden Hilfsmitteln den Einsatzort an.


Die Ausrüstung (Notfalltasche, Bekleidung, Alarmierungssysteme) des Ortsvereins wird durch Ihre Spendengelder finanziert.

Helfer-vor-Ort Gruppe Holzgerlingen/Altdorf


Einsatz

Wird innerhalb der Gemarkung von Holzgerlingen oder Altdorf ein Notfall gemeldet, startet von der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes in Sindelfingen umgehend ein Rettungswagen (RTW) zum Einsatzort. Gleichzeitig mit der Besatzung des RTW  werden mittels Funkmeldeempfänger die Mitglieder der HvO-Gruppe des Ortsvereins Holzgerlingen/Altdorf alarmiert. Während einige Helfer mit ihrer persönlichen Sanitätsausrüstung direkt den Einsatzort anfahren besetzen weitere Helfer, die in räumlicher Nähe zu unserem Rettungszentrum wohnen oder beschäftigt sind, umgehend den vereinseigenen Krankentransportwagen und fahren mit Sonderrechten ebenfalls den Einsatzort an.

Dort eingetroffen kümmern sich die Helfer umgehend um verletzte oder erkrankte Personen. Per Funk wird eine Lagemeldung an die Leitstelle gegeben und gegebenenfalls weitere Rettungskräfte angefordert. Bei unübersichtlichen Örtlichkeiten werden von unseren Helfern die eintreffenden Fahrzeuge des Rettungsdienstes eingewiesen oder auch falls nötig die Besatzung des Rettungshubschraubers von der Landestelle zum Patienten gebracht. Nach der Übergabe des Patienten an die hauptamtlichen Rettungskräfte unterstützt die HvO-Gruppe diese soweit nötig bis zum Abtransport. Nach Beendigung des Einsatzes kehren unsere HelferInnen wieder an ihre unterbochene Tätigkeit zurück, sei es Freizeit oder Beruf.

Unsere Helfer-vor-Ort sind 365 Tage im Jahr - rund um die Uhr - für Sie in Bereitschaft, ehrenamtlich - ohne jegliche Vergütung.

Aus Freude am Helfen

Ehrenamt -

Unbezahlt & unbezahlbar


Echt Gut

Für Fragen stehen Ihnen unsere

Ansprechpartner

gerne zur Verfügung.

Helfen Sie uns, damit wir Helfen können!

Dafür sagen wir Ihnen bereits schon jetzt unseren herzlichsten Dank

Unter dem Stichwort - HvO - können Sie auf eines unserer Spendenkonten überweisen, oder informieren Sie sich über die Möglichkeit der

Fördermitgliedschaft

.

 

 

Kreissparkasse Böblingen
IBAN: DE91 6035 0130 0000 0995 85
BIC: BBKRDE6BXXX

Volksbank AG im Kreis Böblingen
IBAN: DE49 6039 0000 0160 8030 04
BIC: GENODES1BBV

---